Hier ist DIE LINKE in Großenhain beim Bloggen.

Wir freuen uns immer auf Mitmacher.

Freitag, 1. Juni 2018

Die Partei für den Alltag


Alle Sprechstunden (außer die Marksprechstunde) finden im Bürgerbüro von MdL Kerstin Lauterbach, Dresdner Straße 21 A statt.
 
Hilfe zur Selbsthilfe – Mittwoch  13.Juni  17.00- 18.00 Uhr  Sozialsprechstunde  „Rund um Hartz IV“ mit Marianne Gerbert

Sprechstunde mit MdL Kerstin Lauterbach – Mittwoch  20. Juni  16.00-17.00 Uhr

Marktsprechstunde
Am Dienstag, dem 26. Juni ab 10.00 ist die LINKE wieder auf dem Hauptmarkt präsent. Verteilt aktuelle Publikationen und  Stadträte sowie Mitglieder des Ortsverbandes werden  Fragen beantworten.
  
Sprechstunde mit Stadt-und Kreisrat Harald Kühne   –Donnerstag ,  28.Juni  15.00 -16.00 Uhr

Montag, 28. Mai 2018

Der Zweite war schon besser


Vergangenen Donnerstag lud die Linksfraktion im Großenhainer Stadtrat zu ihrer zweiten Straßenbegehung ein. Diesmal stand das Quartier Innere Meißener Straße, Heinrich-Heine-Straße und Klostergasse auf dem Programm. Ziel der Aktion ist es, die sogenannten kleinen Sorgen der Bürger aufzunehmen und sie im Stadtrat zu thematisieren. Diesmal ging es vor allem um Straßenlärm, Bordsteinkanten und Hausruinen.

Freitag, 25. Mai 2018

Infostand mit Unterschriftensammlungen


Am Dienstag, dem 29. Mai ab 10.00 führt die LINKE Großenhain wieder Ihre Marktsprechstunde durch. Zu Verteilung kommt aktuelles Material, Stadträte der LINKEN beantworten Fragen und es können Unterschriften zur Stärkung der Kindertagesstätten geleistet werden. Des weiteren häufen sich in den letzten Tagen Anfragen, ob auch Bürger  die Petition zur Schallschutzmauer an der Bahnstrecke  Dresden-Berlin unterschreiben können, die nicht in Zschieschen wohnen. Hintergrund ist der gegenwärtig stärker wahrnehmbare Bahnlärm vor allem in den Gebieten Klein-und Großraschütz sowie am Stadtpark. Eine Petition, so Kerstin Lauterbach,  ist nicht unmittelbar an einen Wohnort gebunden. Auch diese Petition kann am Infostand und bis zum 1. Juni  im Bürgerbüro DER LINKEN, Dresdner Straße 21A, zu den üblichen Öffnungszeiten  unterschrieben werden.

Dienstag, 22. Mai 2018

Linkstreff mit OB


Der nächste „Linkstreff“ findet am Montag, dem 28. Mai um 18.00 Uhr in der Mückenschenke statt. Gast ist auf Einladung der Fraktion DIE LINKE im Stadtrat der Oberbürgermeister Dr. Sven Mißbach. Im Mittelpunkt stehen Fragen und Probleme zur weiteren Entwicklung unserer Stadt. Interessenten sind herzlich eingeladen.   

Donnerstag, 17. Mai 2018

Petition wird verlängert

In den letzten Tagen häufen sich Anfragen, ob auch Bürger  die Petition zur Schallschutzmauer an der Bahnstrecke  Dresden-Berlin unterschreiben können, die nicht in Zschieschen wohnen. Hintergrund ist der gegenwärtig stärker wahrnehmbare Bahnlärm vor allem in den Gebieten Klein-und Großraschütz sowie am Stadtpark.  Eine Petition, so Kerstin Lauterbach  ist nicht unmittelbar an einen Wohnort gebunden. Deshalb haben sich die Initiatoren der Petition entschieden, den Zeitraum der Petition zu verlängern, , um noch mehr Bürgern die Möglichkeit zu geben sich zu beteiligen. Die Petition kann neben den bereits erfolgten Veröffentlichungen im Bürgerbüro DER LINKEN, Dresdner Straße 21A, zu den üblichen Öffnungszeiten bis zum 1. Juni unterschrieben werden.

Mittwoch, 16. Mai 2018

2. Straßenbegehung der Linksfraktion


Nach dem Start im Wohngebiet Waldsiedlung lädt die Stadtfraktion der LINKEN zu ihrer zweiten Straßenbegehung ein. Ziel ist es Probleme zu erfassen und sie im Stadtrat bzw. mit der Verwaltung zu thematisieren. Diesmal wird das Gebiet um die innere Meißner Straße, Heinrich-Heine-Straße und Klostergasse in Augenschein genommen. Treffpunkt ist am Donnerstag, dem 24.Mai um 17.30 am Bürgerbüro der LINKEN. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

Freitag, 11. Mai 2018

Museumstipp

Diese Kopie übergaben Kerstin Lauterbach und Harald Kühne dem Museum

Gegenwärtig ist im Großenhainer Museum „Alte Lateinschule“ eine Ausstellung mit Bildern des Großenhainer Malers Walter Harras zu sehen. Aus zumindest linker Sicht ist interessant, dass er in früheren Jahren  auch den Mitbegründer der Großenhainer PDS/DIE Linke Wolfgang Meffert gemalt hat. Und zwar mit einer Szene des in der DDR üblichen UTP-Unterrichts. Das Original befindet sich in seinem  Privatbesitz. Wolfgang Meffert ist inzwischen 94 Jahre und wohnt im bayrischen Seßlach. Dort und in Bad Nenndorf/Niedersachsen hat er aktiv mit am Aufbau von Ortsvereinen unserer Partei mitgewirkt.

Meistgelesene Posts seit Blog-Beginn: